TCM-Arzneimittel

Ärzte und Heilpraktiker der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwenden regelmässig ein Sortiment von ca. 250 pflanzlichen und mineralischen Stoffen, die individuell für Patientinnen und Patienten kombiniert und als massgeschneiderte Einzelanfertigungen bei Complemedis hergestellt werden.

Complemedis bietet Ärzten und Heilpraktikern eine Fülle von Mitteln, als Granulate und getrocknete Kräuter an. Die über tausend Mittel in unserem Sortiment stammen von Lieferanten aus China, Taiwan und Europa und werden in der Schweiz nach strengsten Kriterien auf Identität und Reinheit geprüft. Es ist wichtig zu wissen, dass sämtliche bei Complemedis verwendeten Kräuter durch unser Analyselabor nach allen Regeln der Kunst auf korrekte Identität und Reinheit geprüft werden, was hierzulande - man glaubt es kaum - leider keine Selbstverständlichkeit ist. Bei Complemedis haben Sie die Gewissheit, dass Sie keine verfälschten oder pestizid-, schwermetall- und schimmelpilzbelasteten Kräuter einnehmen. Complemedis handelt nur mit ethisch und ökologisch unbedenklichen Substanzen. Wir halten uns strikt an die Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora, kurz CITES, die einen nachhaltigen internationalen Handel gewährleistet.

Granulate

TCM-Heilmittel werden in der Schweiz meist in Form von Granulaten (Trockenextrakte) eingenommen. Dies aus gutem Grund: Granulate sind in der Anwendung äusserst praktisch. Sie können mit warmem/heissem Wasser aufgelöst eingenommen werden. Complemedis verfügt über ein immenses Sortiment von ca. 380 Einzelmitteln und 400 Kombinationspräparaten, also klassischen und modernen Rezepturen, deren Bestandteile gemeinsam ausgekocht worden sind. Diese 400 TCM-Formeln sind bei uns lagernd und können zu preislich vorteilhaften Konditionen sowohl in Granulat- als auch in Tablettenform bestellt werden.

Wie nehme ich Granulate ein?

Üblicherweise schwemmt man das Granulat in warmem oder heissem Wasser auf und trinkt es in kleinen Schlucken. Manche Leute ziehen es vor, das Granulat trocken in den Mund zu nehmen und mit warmem Wasser nachzuspülen. Zur Not kann auch mal kaltes Wasser benützt werden, wenn gerade kein warmes vorhanden ist.

Sie brauchen Granulatmischungen nicht zu kochen, denn es könnten wertvolle Substanzen zerstört zu werden.

Dosierung

Die Dosierung bei TCM-Granulaten muss nicht im Milligrammbereich stimmen. Wenn Sie sie nicht einhalten können (Arbeit, Beruf, Versäumnis…), dann achten Sie darauf, dass Sie die Tagesdosis ungefähr erreichen. Minimal- und Maximaldosierungen können sehr weit auseinanderliegen: Manche Leute sind empfindlich und verspüren eine gute Wirkung schon ab einer deutlich niedrigeren Dosis, andere wiederum brauchen massiv mehr. Sie finden Ihre für Sie passende individuelle Dosis sicher. Diskutieren Sie dies auch mit verschreibenden TCM-Fachperson. So kann sie die Dosierung im Bedarfsfall für eine zukünftige Verschreibung anpassen.

Bei Therapien, die für längere Zeit (z.B. mehreren Wochen) vorgesehen sind, kommt es eher darauf an, dass die gesamte Menge ungefähr in der geschätzten Zeit eingenommen wird. Es kann vorkommen, dass einmal eine Dosis vergessen wird oder dass Sie einen ganzen Tag auslassen. In der Regel schmälert das den Therapieerfolg aber nicht. Er tritt einfach etwas später ein. Wenn ein genaues Timing nötig ist, wird Ihnen das Ihre TCM-Fachperson schon sagen. Es ist zum Beispiel bei Frauen mit Kinderwunsch wichtig, denn dabei wird das TCM-Mittel auf die verschiedenen Phasen des Monatszyklus abgestimmt. Selbstverständlich ist das Timing auch vor sportlichen Höchstleistungen wichtig oder etwa auch in der Situation vor Prüfungen bei Prüfungsangst oder Lampenfieber.

Vorteile

Granulate sind ein Konzentrat aus den mit Wasser ausgekochten getrockneten Kräutern, die aus pulverartigen kleinen Körnchen bestehen. So bleibt ein Extrakt lange stabil und ist gegen Luftfeuchtigkeit und Verklumpung, somit Qualitätseinbusse geschützt. Zum Granulieren benötigen Hersteller meistens den Hilfsstoff Maisstärke, seltener Maltodextrin.